Fiskalvertretung

Kleine Fiskalvertretung

Diese Art von Fiskalvertretung wird hauptsächlich im Bereich von EU-Verzollungen angewendet, da der Nicht EU-Lieferant (z.B. CH, USA, Japan etc.) durch einen Spediteur oder einem anderen akkreditierten Unternehmen mehrwertsteuertechnisch vertreten wird. Bei dieser Variante dürfen jedoch keine mehrwertsteuerpflichtigen Lieferungen erbracht werden. Das heisst, es können nur innergemeinschaftliche Lieferungen erbracht werden. Das Einfuhrland gilt somit nur als Transitland, in dem die Waren eingeführt werden, aber nicht zum Verkauf gelangen. Hierfür gelten folgende Voraussetzungen und Pflichten:

Voraussetzungen:

  • Vollmacht des Versenders bzw. Empfängers
  • Fiskalvertretung in Deutschland vertreten durch Global-Logistics
  • Vermerk der Fiskalvertretung auf Handelsrechnung
  • Registrierter Rechnungsempfänger in der EU ( Ust-ID )
  • Ust-ID-Vermerk auf Lieferantenrechnung

Status:

Handelsrechtlich gesehen, gilt ein Schweizer-/ oder anderer nicht EU-Kunde mit oben genannten Voraussetzungen als NICHT wie in der EU niedergelassen, kann aber wie in der EU domiziliert handeln.

Meldepflicht:

Intrastatmeldung, Zusammenfassenden Meldung und Umsatzsteuervoranmeldung erfolgt in unserem Auftrag.

Rechnungsstellung:

Diese erfolgt ohne Mehrwertsteuer! Folgende Vermerke müssen auf der Handelsrechnung stehen:

  • Ust-ID-Nr. des Fiskalvertreters (Vertreten durch … Name des Fiskalvertreters)
  • Ust-ID-Nr. des EU-Kunden

Der EU-Kunde ist verpflichtet, seine Intrastatmeldung zu erstellen, wie er dies aus anderen Geschäftsbeziehungen innerhalb der EU gewohnt ist.

Fiskalbereich:

Die Buchführung mit den Steuerbehörden erfolgt durch Global-Logistics.